Über Kunsttherapie

Ziel der Kunsttherapie ist die breite Ressourcenaktivierung und Förderung der Selbstregulation des Menschen auf geistiger, seelischer, körperlicher und sozialer Ebene. Kunsttherapie fördert und sensibilisiert die Sinneswahrnehmung, die Wahrnehmung innerer und äusserer Vorgänge und die individuelle Kreativität. Sie stärkt die Autonomie, aktiviert Selbstheilungskräfte und unterstützt persönliche Entwicklungsprozesse. Ein zentrales Anliegen ist die Verknüpfung kunsttherapeutischer Erfahrungen mit dem Alltag.

Quelle: www.gpk-verband.net

Die systemisch-lösungsorientierte Kunsttherapie LOMSYS®

Die systemisch-lösungsorientierte Kunsttherapie hat zum Ziel, das Wohlbefinden und die Persönlichkeitsentwicklung der Menschen mit kunsttherapeutischen Mitteln/Methoden und systemischer Gesprächsführung zu fördern. Über kunsttherapeutische Methoden und Medien können neue Möglichkeiten des Kontaktes, der Kommunikation, des Ausdrucks und der Auseinandersetzung mit sich selbst und mit anderen Menschen erfahren werden. Die systemisch-lösungsorientierte Kunsttherapie ist einerseits zur Prävention/Gesundheitsförderung und andererseits zur Behandlung von persönlichen Schwierigkeiten und psychischen Störungen geeignet. Im Besondern dient sie der Auseinandersetzung mit und der Behandlung von Symptomen, Angstzuständen, Aufmerksamkeitsstörungen, Depressionen etc. Sie unterstützt Menschen im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung, in Lebenskrisen, in Lebensübergängen und bei tragischen Lebensereignissen, in Orientierungsphasen und Grenzsituationen.

Der Fokus ist auf die Ressourcen, auf das Prozesshafte und das systemische Eingebundensein gerichtet. Die systemisch-lösungsorientierte Kunsttherapie vertraut der Schaffenskraft, der persönlichen Wahrnehmung und der Kreativität der Menschen. Sie geht davon aus, dass jeder Mensch in sich die Ressourcen und die Lösungen für seine eigenen Entwicklungsmöglichkeiten trägt. Durch eine zielorientierte Prozessbegleitung gibt sie den Interessierten eine klare Struktur, um kreativ an den persönlichen Themen zu arbeiten. Indem wir unseren Blick auf das Lösungspotenzial richten, laden wir das gesamte System dazu ein, diese Perspektive einzunehmen.

Die systemisch-lösungsorientierte Kunsttherapie arbeitet
– prozessorientiert
– ressourcenorientiert
– lösungsorientiert
– systemorientiert
– handlungsorientiert

Quelle: Ausbildungsinstitut Creonda LOMSYS®

Therapie-Schwerpunkte

in der Gesundheitsförderung/Prävention
– Persönlichkeitsentwicklung
– Entdeckung und Förderung der Ressourcen
– Steigerung der Lebensfreude und der Lebensqualität
– Körperliche und mentale Entspannung
– Steigerung des kreativen Ausdrucks
– Offenlegung von Entwicklungsmöglichkeiten
– Ich-Stärkung. Stabilisierung und Stärkung des Selbstwertgefühls, Sensibilisierung für soziale Prozesse
– Kontaktaufbau und Verbesserung der sozialen Interaktion
– Erweiterung der Handlungskompetenz im Alltag

im klinisch-psychologischen/psychotherapeutischen Kontext
– Auseinandersetzung mit aktuellen Lebenssituationen
– Freisetzung kreativer Kräfte
– Verbesserung der Kommunikation
– Ausdruck von Gefühlen und Erlebnissen in einer sicheren Umgebung
– Verdeutlichung des psychischen Entwicklungsprozesses
– Aufdeckung erlebter, gelebter oder verborgener Ressourcen
– Erarbeitung unbewusster Zustände und Prozesse
– Auseinandersetzung mit Hindernissen und Problemen

Quelle: Ausbildungsinstitut Creonda LOMSYS®

Input the main text content for your module here.

Weiterführende Links

Ausbildungsinstitut Creonda

OdA Artecura – Dachorganisation der Schweizer Berufsverbände für Therapien mit künstlerischen Medien

gpk – Fachbverband für gestaltende Psychotherapie und Kunsttherapie